Einstimmigkeit für die Aufnahme von Hofen ins ELR-Programm

Am Montag, 29.06.2015 stimmte der Ortschaftsrat einstimmig für die Aufnahme von Hofen in das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) des Landes Baden-Württemberg. Im Anschluss fand eine 2. Bürgerversammlung bezüglich der zukünftigen Entwicklung von Hofen in der Aula der Kappelbergschule statt. Grundlage für die Aufnahme in das ELR ist ein zu erstellendes Konzept für die teilnehmenden Ortsteile. Die Aufgabe des Entwicklungskonzeptes besteht darin, eine Vision für die nächsten Jahre zu erstellen, mittelfristige Ziele zu entwickeln sowie konkrete, kurzfristig umsetzbare Maßnahmen auf privater und kommunaler Ebene abzuleiten, die die geplante Entwicklung unterstützen.

In der Gesamtbetrachtung sehen der Ortschaftsrat und die Stadtverwaltung Aalen die Chance, Entwicklungsperspektiven für Hofen herauszuarbeiten, die nicht in Konkurrenz, sondern in Ergänzung zu den Entwicklungen der benachbarten Ortsteile zu sehen sind. Die Anregungen und Wünsche aus der 2. Bürgerinfo und der Fragebogenaktion sollen im endgültigen Entwicklungskonzept Berücksichtigung finden. Der Fokus, den das  gegenwärtige Maßnahmenkonzept legen wird, wird sich auf den Ortskern entlang der Dorfstraße und auf die Sieldungsflächen im Bereich der Kappelbergschule beziehen. 

Hofen weist als ehemaliges Straßendorf  keine streng definierte Ortsmitte auf. Der Dorfplatz zwischen Rathaus und Kirche wird bisher vor allem als Parkplatz genutzt. Die Unterstützung der Innenentwicklung von Hofen und die Belebung der Ortsmitte durch einen Dorfplatz, der als Mittelpunkt für das soziale Leben in Hofen dienen soll, werden auch durch den Ortschaftsrat unterstützt und sollen bei der Umsetzung von Gestaltungsmaßnahmen zielführend verfolgt werden. Aus Sicht der beauftragten Planer wurde als eine Idee die Umgestaltung der Dorfscheune als Dorfgemeinschaftshaus vorgeschlagen. Allerdings erweist sich das Grundstück auf Grund seiner Lage und Größe in seiner Umnutzung als Wohnhaus am tragfähigsten. Dies wurde auch vom Ortschaftsrat und dem Regierungspräsidium als gute Nutzung zur Wahrung dieses historischen Kleinods in Hofen favorisiert.

Im Rahmen der zukünftigen Entwicklungskonzeption soll der Ortsteil  Hofen in seiner dörflichen Struktur erhalten und als Wohnstandort gestärkt werden. Dazu gehört auch der Erhalt dorfprägender Architektur wie die Scheune aus dem 19ten Jahrhundert an der Dorfstraße. Die Identifikation mit dem Ort soll durch punktuelle Gestaltungsmaßnahmen im öffentlichen Raum gestärkt werden. Neue fußläufige Wegeverbindung entlang des z.T. verdohlten Bachlaufs von Osten nach Westen durch den Ort zum Dorfplatz und darüber hinaus in Richtung Heimatsmühle wurden vorgeschlagen.

Die Fördermöglichkeiten im Rahmen des ELR-Programms sind vielfältig. Vor allem private Bauvorhaben für die Schaffung neuen Wohnraums in Form von Umnutzungen, Nachverdichtung oder umfassenden Modernisierungen profitieren von den attraktiven Zuschüssen des Landes. Diese können ebenso von Einwohnern aus den Teilorten wie Oberalfingen, Attenhofen oder Wagenrhain, abgerufen werden.
Im Herbst 2015 soll der komplette Antrag beim Regierungspräsidium eingereicht werden. Sollte Hofen im Frühjahr 2016 in das Strukturverbesserungsprogramm des Landes aufgenommen werden, hat der Ortsteil und auch seine Teilorte die große Chance, gestärkt und positiv verändert aus diesem mehrjährigen Programm herauszugehen. Der Prozess zur Verbesserung der Zukunftsfähigkeit von Hofen ist jedoch noch nicht abgeschlossen! Daher sind nochmals alle Hofener Bürgerinnen und Bürger herzlich aufgerufen, sich mit weiteren Projekten und Maßnahmen – ihren Heimatort betreffend – zu beteiligen.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Geschäftsstelle Hofen (Frau Bantel: 07361/ 977141), das Stadtplanungsamt (Frau Wede: 07361/52-1501)  und die Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH (Frau Wieland: 0711/ 6677-3290) zur Verfügung.

© Stadt Aalen, 07.07.2015

Veranstaltungen